„Am richtigen Ort, zur richtigen Zeit, das Richtige tun. Das ist Kunst“

Joseph Beuys
  Regine Schulze - Vita

Freiberuflich tätig.

Malerin und Bildhauerin.

Dipl. Sozialpädagogin.

 

Seit 1998

ATELIER + MALORT.

Malerei-Objektkunst-Installation
Auftragsarbeiten und Ausstellungen

Begleitung Menschen jeden Alters in ihrem schöpferischen Ausdruck – im eigenen Atelier und mobil.

Workshops und Projekte zu Kreativität und Kompetenz im sozialen und gesundheitlichen Kontext.

Fort- und Weiterbildungsangebot mit den Schwerpunkten: „Kreativitätsentfaltung“ und „schöpferische Begleitung im Übergang Leben – Sterben – Tod – Leben“.

Individuelle Gestaltung von Sarg, Urne und Raum.

 

Seit 2007

Auftragstätigkeit für die künstlerische Therapie auf Palliativstationen in Hannover und Hildesheim:

Seit 2015: Palliativstation der Medizinischen Hochschule Hannover.

2015/2016: Friederikenstift.

2007 bis 2016: Palliativstation im Klinikum Hildesheim.

2009 bis 2016: Multimodale Schmerztherapie im Klinikum Hildesheim.

Referentin in der Weiterbildung für Palliativmedizin (AIM).

 

Aus- und Weiterbildung

Ausbildung in die Malortpraxis und Ausdruckssemiologie bei Arno Stern, 1997 in St. Gallen.

Ausdrucksmalen bei Hannah Over, Hannover.

Begleitetes Malen bei Bettina Egger, Luzern.

Seit 2000: Schulung in „Licht, Finsternis und Farbe“ nach Liane Collot d`Herbois.

2010 bis 2013: Studium der Bildhauerei in Freiburg.

 

Langjährige Schulung in Atmung und Bewegung

Seit 2014: Intensivseminare Atemarbeit „Erfahrbarer Atem nach Ilse Middendorf“.

Aikido und Taido bei Kenji und Ulla Hayashi, Hannover, Kiryhuho u. a.

 

Fortbildungen Sterbe- und Trauerbegleitung

Sterbeenergetik (R. Sonnenschmidt und H. Knauss).

DreamWalker Death TransitionTM (Spirituelle Sterbebegleitung).

Hospizarbeit im ambulanten Palliativ- und Hospizdienst Hannover.

Grundlagen in der Trauerbegleitung (R. Smeding).

Weiterbildung in Kinder- und Jugendlichen-Trauerbegleitung (Lutherstift in Falkenburg).

 

Verheiratet, drei erwachsene Söhne