Heilende Kunst

 

„Lebe dein endliches Selbst und ruhe dabei in der Unendlichkeit“

Ken Wilber

Der Tod betrifft uns alle!

Jeder Mensch wird im Laufe seines Lebens mit dem Tod eines nahen Menschen konfrontiert. Und letztendlich ist uns der eigene Tod gewiss. Diesem „Tabuthema“ entgegen zu wirken, ist mir ein Anliegen.
Durch Workshops und Fortbildungen sich mit der eigenen Endlichkeit „mitten im Leben“ auseinander zu setzen, ermöglicht einen erweiterten Blick auf die eigene „Lebendigkeit“ und bewussteren Umgang damit. In der Einzelbegleitung (auch Hausbesuch) ermögliche ich Ihnen, selbst schöpferisch bis zum Lebensende sein zu können.
In der sensiblen Zeit zwischen Tod und Bestattung den Abschied und Wandel mit kreativen Medien zu begleiten, ist mir ein besonderes Anliegen. Gern begleite ich Sie in der individuellen Gestaltung von Sarg und Urne, Raum oder Bild. Das Angebot für Trauernde schließt dann den Kreis – zurück ins Leben.
Meine Erfahrungen basieren auf langjähriger Auftragstätigkeit auf mehreren Palliativstationen und schöpferischem Wirken im Umkreis des Todes.

Gestaltung von Sarg, Urne, Bild und Raum

 

Parallel zur Dienstleistung des Bestattungsunternehmens unterstütze ich Sie in der individuellen Gestaltung von Sarg, Urne, Bild und Raum.

Ich gestalte mit Ihnen oder für Sie, um Ihnen und dem verstorbenen Menschen Zeit und Raum für einen bewussten Abschied zu ermöglichen. Die Möglichkeiten können so individuell sein, wie der Mensch ist. Scheuen Sie sich nicht, Ihrem Bestattungsunternehmen Ihre Wünsche mitzuteilen.

In einem gemeinsamen Vorgespräch (auch telefonisch) werden Ihre Wünsche und Vorstellungen formuliert, die dann zeitnah praktisch umgesetzt werden.

Begleitung in der Gestaltung

 

Eine aktive und persönliche Gestaltung wirkt sich positiv auf Abschied und Trauerprozess aus.

Gern begleite ich Sie dabei, den Sarg oder die Urne selbst zu gestalten. Eine achtsame und ungestörte Atmosphäre für Ihren Gestaltungsprozess ist dafür Voraussetzung. In der Regel ist der zeitliche Aufwand für Sie ein Nachmittag.

Gern lasiere ich bereits das Objekt im Vorfeld im gewünschten Farbton, so dass die zeitliche, arbeitstechnische und finanzielle Überschaubarkeit für alle Beteiligten gegeben ist.

Ich unterstütze im Gespräch, in der Farbauswahl, reiche Materialien an und ermögliche den geschützten Raum für die Gestaltung und für das Gespräch.

Tun und Erleben sind in der Regel wichtiger als das Produkt. Und dennoch entstehen unverwechselbare einzigartige Unikate, die dem jeweiligen Menschen und seinen Angehörigen unterstützen und individuell begleiten.

Auftragsarbeit

 

Im persönlichen Gestaltungsprozess lasse ich mich auf den verstorbenen Menschen und sein Umfeld ein und verbinde fachlichen Hintergrund mit Intuition und Hingabe.

Ich gestalte in Ihrem Sinne und für den verstorbenen Menschen. Farbe und Form sprechen und wirken für sich, sowohl auf die Betrachtenden als auch auf die Verstorbenen.

Im gemeinsamen Vorgespräch entsteht ein individuelles Angebot. Jeder Sarg, jede Urne und jedes Bild sind Unikate, so wie jeder Mensch einzigartig ist.
Gern können Sie diesen Malprozess als Zeuge oder Zeugin miterleben. Dadurch sind Sie mitgestaltend im Geschehen eingebunden und eine heilsame Atmosphäre entsteht für Sie.

Bild und Objekt

 

Ein Bild oder Objekt kann Trost – Licht – Liebe – Kraft …. geben.

Im gemeinsamen Gespräch entsteht ein Angebot für Sie.

hier können Sie die Resonanz meiner Kunden lesen

Workshops und Fortbildung

 

Die langjährigen Erfahrungen im Umkreis des Todes gebe ich gern in Fortbildung und Workshops weiter. Z.B. im Bildvortrag „Schöpferische Begleitung im Übergang Leben-Tod“ (empfehlenswert für im Pflege, Hospiz- und Palliativbereich Tätige )

Nehmen Sie Kontakt auf!