REGINE SCHULZE

 

Freiberuflich tätig
Malerin, Bildhauerin
Dipl. Sozialpädagogin

Seit 1998 ATELIER + MALORT
Malerei – Skulpturen – Objekte – Installation Auftragsarbeiten und Ausstellungen
Begleitung Menschen jeden Alters in ihrem schöpferischen Ausdruck – im eigenen Atelier und mobil
Workshops und Projekte zu Kreativität und Kompetenz im sozialen und gesundheitlichen Kontext.
Fort- und Weiterbildungsangebot mit den Schwerpunkten: „Kreativitätsentfaltung“ und „schöpferische Begleitung im Übergang Leben-Sterben-Tod-Leben“,
Individuelle Gestaltung von Sarg, Urne, Bild und Raum

Seit 2007 Auftragstätigkeit für die künstlerische Therapie auf Palliativstationen in Hannover und Hildesheim,
Seit 2015 Palliativstation der Medizinischen Hochschule Hannover, (Link)
2015 /2016 Friederikenstift, Hannover
2007 bis 2016 Palliativstation im Klinikum Hildesheim
2009 bis 2016 multimodale Schmerztherapie im Klinikum Hildesheim
Referentin in der Weiterbildung für Palliativmedizin

Aus- und Weiterbildung
Ausbildung in die Malortpraxis und Ausdruckssemiologie bei Arno Stern, 1997 in St. Gallen
Ausdrucksmalen bei Hannah Over, Hannover
Begleitetes Malen bei Bettina Egger, Luzern
Schulung in „Licht, Finsternis und Farbe“ nach Liane Collot d’Herbois seit 2000
Studium der Bildhauerei / Freiburg (2010- 2013)

Langjährige Schulung in Atmung und Bewegung
Seit 2014 Intensivseminar „Erfahrbarer Atem nach Ilse Middendorf“
Aikido und Taido bei Kenji und Ulla Hayashi, Hannover, Kiryhuho u. a.

Fortbildungen Sterbebegleitung und Trauerbegleitung:
Sterbeenergetik (R. Sonnenschmidt und H. Knauss)
DreamWalker Death TransitionTM (Spirituelle Sterbebegleitung)
Hospizarbeit im ambulanten Palliativ- und Hospizdienst Hannover,
Grundlagen in der Trauerbegleitung (R. Smeding)
Weiterbildung in Kinder- und Jugendlichentrauerbegleitung (Lutherstift in Falkenburg)

Verheiratet, drei erwachsene Söhne.